Medientage

medien 03Die kontinuierliche Entwicklung der Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler ist ein wichtiger Baustein an der Johann-Georg-Wirth-Realschule. Einen Tag lang standen für die Kinder der 5. Klassen die Medien im Fokus. So lernten sie beispielsweise den selbstständigen Umgang mit der Lernplattform „mebis“. Diese Plattform dient zur Gestaltung von digital gestütztem Unterricht und zur Organisation von Lernvorgängen. Hier können unter anderem Aufgaben digital bearbeitet und dazu Lernvideos abgerufen werden.
medien 02Aber auch das Suchen nach Informationen im Internet, zum Beispiel mit Kindersuchmaschinen, wurde trainiert. Hierbei wurde auch verdeutlicht, dass die Suchergebnisse nicht unüberlegt übernommen werden, sondern auch kritisch hinterfragt werden sollen. Eine solche Bewertung erfordert von den Schülerinnen und Schülern eine gewisse Übung. Am Herzen liegt der Lehrerin Christin Köhler, dass die Kinder auch die Gefahren im Netz kennen, und zwar bevor die ersten Probleme wie zum Beispiel Cybermobbing, Cybergrooming oder Urheberrechtsverletzungen auftreten. Ein kompetenter Ansprechpartner ist dafür Polizeioberkommissar Mario Rödel von der PI Hof. Er informierte hierzu zusammen mit einem Kollegen die Kinder in einem anschaulichen Vortrag, der die Zuhörer zum Nachdenken brachte. Im Anschluss beantworteten die Referenten noch verschiedene Fragen der Schülerinnen und Schüler. Stolz präsentierten die Teilnehmer am Ende des Medientages ihr erstes, am PC selbst erstelltes Werk. Wir wünschen allen viel Freude beim sicheren Umgang mit dem Internet.
Christin Köhler

 Jeder an unserer Schule steht in Beziehung zu anderen.
Ganzheitliches Lernen ist unser Ziel und unsere Herausforderung.
Achtung vor Mensch und Umwelt qualifiziert uns.
Wir sind ein Teil der Lebenswelt vor Ort.