Gleichzeitig konnten immer wieder Verknüpfungen zu Umweltproblemen hergestellt werden, da das Absterben der Korallenriffe unter anderem damit teilweise erklärt werden kann. Ein Arbeiten in Dreiergruppen ermöglichte es, in großem Umfang selbst tätig zu werden. Neben den Pflichtstationen hatten die Schüler auch die Gelegenheit, Wahlstationen zu bearbeiten; beispielsweise wurde untersucht, welches Volumen des Gases Kohlenstoffdioxid entsteht, wenn man eine Brausetablette zu Wasser gegeben wird. Auch bereits vorhandenes Wissen aus dem Biologie,- Chemie- oder Mathematikunterricht, konnten die Schüler aktivieren, um einerseits Hypothesen aufzustellen oder andererseits Versuchsergebnisse in einem Diagramm sinnvoll darzustellen. Gleichzeitig bietet das Durchführen fachgemäßer Arbeitsweisen einen Einblick in Berufe aus dem Bereich der Naturwissenschaften. Nur das Tragen der Labormäntel und Schutzbrillen erzeugte angesichts der sommerlichen Temperaturen anfangs etwas Widerspruch.

Tanja Masi

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.