Schüler entwickeln Spiele für die Physiotherapie

spiele physio kIm Rahmen des MINT Projektes „IT2School“, das von Studenten der Universität Würzburg geleitet wird, bekamen die Schüler der 8a und 9aI die Aufgabe, ein Physiotherapiespiel unter Einsatz eines Mikrocontrollers namens „MocoMoco“ zu programmieren. Verwendet wurde dazu die bedienerfreundliche Programmiersprache „Scratch“. Dazu bekam jede Gruppe einen fiktiven Patienten mit unterschiedlichen Beschwerden zugewiesen und musste eine Lösung für ein Therapiespiel finden. Im ersten Teil des Projektes, der am 26.11. stattfand, lernten die Schüler die theoretischen Hintergründe kennen, bevor es in die Entwicklungsphase ging. Diese wird am 3.12. fortgeführt. Höhepunkt wird dann die Präsentation der einzelnen Gruppenergebnisse sein. - Tanja Masi -

 Jeder an unserer Schule steht in Beziehung zu anderen.
Ganzheitliches Lernen ist unser Ziel und unsere Herausforderung.
Achtung vor Mensch und Umwelt qualifiziert uns.
Wir sind ein Teil der Lebenswelt vor Ort.

pano

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.