Ersthelfer der Realschule Hof bekommen tierischen Besuch

brk hund 01Was macht eigentlich ein Rettungshund? Dieser Frage gingen 19 junge Ersthelfer der Johann-Georg-August-Wirth-Realschule Hof am 22.10.2019 nach. Nach der 6. Stunde, während andere schon auf dem Heimweg waren, versammelten sich Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 10, um Näheres über die Rettungshundearbeit des Bayerischen Roten Kreuzes zu erfahren. Dazu kamen Elke und Markus Kügler, beide Mitglieder der BRK-Rettungshundestaffel Hof, mit ihrer geprüften Rettungshündin Sita und ihrem Hundekumpel Sam an die Schule. In der Nähe des Bismarckturms sollte Sita nach Schülern suchen, die sich dort versteckt hatten. Auf einem GPS-Gerät konnten die Kinder die Spur des Hundes mitverfolgen. Als lautes Bellen zu hören war, liefen alle neugierig hin und tatsächlich: der Dalmatiner hatte gefunden!
BRK GruppenbildZuvor gab es noch etwas Theorie: Was macht ein Rettungshund? Warum ist die Hundenase so wichtig? Wie lange dauert die Ausbildung? - Rettungshunde werden eingesetzt, um vermisste, verletzte oder orientierungslose Menschen zu finden, ganz egal, ob im Wald, am See oder in Höhlen. Mit ihrem ausgeprägten Geruchssinn finden die ausgebildeten Hunde zuverlässig Menschen in Not, auch bei Dunkelheit oder im Regen. Die Ausbildung eines Rettungshundes dauert etwa 2 bis 3 Jahre. Derzeit gibt es beim BRK Hof sieben geprüfte, einsatzfähige Mensch-Hund-Teams, die Tag und Nacht bereitstehen, um bei Bedarf in ganz Oberfranken und darüber hinaus nach vermissten Personen zu suchen. Für den Einsatz ist auch ein Fahrzeug erforderlich, welches mit Blaulicht und Funk ausgestattet ist und zum Transport der Hunde und Helfer sowie der weiteren Ausrüstung dient. Die jungen Ersthelfer konnten sich selbst ein Bild machen, wo sich die Hundeboxen befinden und wo die Funkgeräte geladen werden. Natürlich durfte jeder, der wollte, die Hunde auch streicheln und die vielen Fragen wurden alle geduldig beantwortet. Schließlich waren hier Ersthelferprofis unter sich! Es ist schon etwas Besonderes, wenn sich junge Menschen so füreinander einsetzen und Freude dabei haben. - Markus Kügler, BRK-Hundestaffel -

 Jeder an unserer Schule steht in Beziehung zu anderen.
Ganzheitliches Lernen ist unser Ziel und unsere Herausforderung.
Achtung vor Mensch und Umwelt qualifiziert uns.
Wir sind ein Teil der Lebenswelt vor Ort.

pano

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.